FIGURTYP Y - SPORTSKANONE!

Wie Ihr als SPORTSKANONE Proportionen schafft - nachdem Ihr kurz einen Marathon gelaufen seid ;-)

 

Figurtyp Y:

Der Y-Figurtyp zeichnet sich durch einen athletischen Körperbau mit breiten, geraden Schultern, einer kleinen Oberweite, wenig Rundungen und schlanken Hüften und Beinen aus. Die Schultern sind breiter als die Hüften, deshalb tragen Y-Figurtypen am Oberkörper eine größere Konfektionsgröße als am Unterkörper.

Psychologischer Effekt:

Frauen mit diesem Figurtyp wirken durch ihren athletischen, oft muskulösen Körperbau natürlich ausgesprochen sportlich und demnach auch diszipliniert - auch, wenn sie es gar nicht sind. Durch den fast männlich und androgyn anmutenden Körper und den breiten Schultern haftet der Y-Frau also (ähnlich wie "SUPERWOMAN" - der Frau mit der V-Figur!) das Image der starken, mutigen, disziplinierten und amazonenhaften SPORTSKANONE an, die mit allen Widrigkeiten dieser Welt fertig wird, alles stemmt... und ganz bestimmt nicht zusammenklappt. Faul auf der Couch fläzen und fernsehen? Dabei Chips essen? Depressive Phase? Burn-Out? Vergesst es! Zieht Eure Laufschuhe an und los... 


Vielleicht interessiert Euch auch:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0