Drei plus Drei gegen das (Farben-)Einerlei... der SOMMER-FARBTYP

WIE IHR MIT SO GENANNTEN BASIS- UND AKZENTFARBEN SYSTEM UND LEICHTIGKEIT IN DEN KLEIDERSCHRANK BEKOMMT... am Beispiel des SOMMER-FARBTYPs

2 Beispiele für den SOMMER-FARBTYP:

Auch beim SOMMER-FARBTYP geht es darum, 3 BASIS- und 3 AKZENTFARBEN so zu wählen, dass es im Kleiderschrank künftig überschaubarer wird, und Ihr Euch im Job, in der Freizeit und für bestimmte Anlässe ohne viel Aufwand die perfekte Basisgarderobe zusammenstellen könnt. Dabei ist es ganz bestimmt nicht meine Absicht, FARBENVIELFALT einschränken zu wollen - aber ich selbst kenne auch den Wunsch, irgendwie ein System in das Kleiderschrank-Chaos zu bringen (na, okay, in meinem Kleiderschrank herrscht seit Jahren kein Chaos mehr...). Manche Frauen möchten beispielsweise einfach weniger besitzen - der Trend zum Upcycling, zum Minimalismus, zum bewussteren Einkaufen - und damit zu weniger, aber qualitativen Stücken - ist ebenfalls ein (willkommenes) Dauerthema.

 

Die Palette des SOMMER-Farbtyps besteht aus wunderschönen, pudrigen, kühlen und hellen Farbtnuancen, von denen die meisten einen deutlichen Grauanteil haben. Deshalb wirkt die Sommer-Palette stets sehr zart, weiblich und "ätherisch" - es fehlt einfach an den "Farbknallern" wie leuchtendem ORANGE oder ROT.

 

Als SOMMER-FARBTYP habt Ihr gerade in einem eher konsevativen Berufsumfeld einen enormen Vorteil, denn die Farbtöne wirken stets "korrekt", "erwachsen" und garantiert nie, als wärt Ihr "in einen Farbtopf gefallen". Wobei ich mir wünschte, dass Ihr Mädels zumindest ab und zu (privat) in den Farbtopf fallt... :-)

 

GRAU ist also ein großes Thema: BLAUGRAU, HELLES STEINGRAU, STUMPFES GRAUBEIGE, GRAUBRAUN oder ROSABRAUN sind die Töne, die Ihr als BASISFARBEN anschlagen könnt.

Als eure AKZENTFARBEN eignen sich PUDERROSA, MAUVE, HELLES BLAUGRAU, JEANSBLAU oder zartes MINTGRÜN.

 

 

Als "weiße Bluse" solltet Ihr ein WOLLWEISS wählen (WEISS mit leichtem GRAUANTEIL) und schon seid Ihr SOMMER perfekt ausgestattet!

 

In diesem Zusammenhang möchte ich auch darauf hinweisen, dass manchen Farbtypen, wenn sie sich strikt nach "Vorgabe" ihrer Farbpalette kleiden - einige wichtige ENERGIEFARBEN fehlen - dem SOMMER-FARBTYP "fehlt" z.B. (wie oben schon erwähnt) ORANGE und ROT - als Farbenergie. Nochmal: bei "drei plus drei" geht es mir nicht um ein "Modediktat", sondern um die Vereinfachung Eures Alltags bzw. die Reduzierung Eurer Klamottenberge...

Aber: BITTE (gerade als SOMMER-Farbtyp) das sonnengelbe Shirt oder die knallrote Hose nicht wegwerfen! Gerade Ihr BRAUCHT die ORANGE - ROT - GELB - BRAUN - Energie! Zieht diese Farben beim Sport, bei der Gartenarbeit oder auch am Unterkörper an, auch wenn sie Euch nicht stehen! Oder benutzt wenigstens eine Wolldecke zum "auf-dem-Sofa-Fläzen" in den genannten Farben...

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und FARBT UND STYLT, was das Zeug hält!!!


Vielleicht interessiert Euch auch:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0